Seite wählen

Straße unter Sternenhimmel

Gestern Abend war ich spontan noch mal raus und hab gegen 23:00 Uhr ein Bild gemacht. Toll, oder? Ganz so toll noch nicht aber immerhin. Es ist ja auch noch kein Meister vom Himmel gefallen…

Sony a6400 mit Samyang 12mm 30″ bei f/4.0 ISO 100

Was hatte ich also geplant?

Ich bin mit Kamera und Stativ raus an die Straße um die Ecke. Diese schlängelt sich so durch die Landschaft und mir schwebte vor eine Langzeitbelichtung zu machen, um eine Autospur zu erhalten die eben so durch die Landschaft geht. Das ganze sollte unter Sternenhimmel sein, idealerweise ohne Wolken. Soweit der Plan (siehe Skizze unten).

Probleme:

  • die Straße hatte nicht ausreichend Gefälle
  • der Mond war zu hell
  • es war leicht bewölkt
  • das Frontlicht hellt das Bild stellenweise ganz schön auf

Vorgestellt hatte ich mir mehr „draufsicht“ auf die Straße / Autospur. Dazu reichte das Gefälle nicht wirklich aus, und ich hatte keine Möglichkeit höher zu kommen. Oder ich brauche ein 6m Stativ 😉 Also nächstes mal muss ich eine andere Straße ins Visier nehmen.

Dadurch das der Mond kurz vor Vollmond stand war die Umgebung bei 30 Sekunden Belichtung zu hell – also musste ich auf Blende 4 abblenden. Dadurch waren die Sterne natürlich nicht mehr ganz so hell. Andererseits wäre der Lichtschein der Frontscheinwerfer bei Blende 2.0 / 2.5 noch heller. Eventuell müsste man 2 Bilder machen – eins für den Vordergrund und Spur, eins für die Sterne und diese dann zusammenfügen.

Nichts desto trotz finde ich das Bild nicht soo schlecht, werde aber den Plan im Auge behalten.